Lebensmittelabfälle durch langfristige Partnerschaften reduzieren

Verschwendete Lebensmittel sind eine wirtschaftliche und ökologische Belastung. Bioprotection-Kulturen können dazu beitragen, Abfall zu reduzieren, indem die Produkte auf natürliche Weise länger frisch und sicher aufbewahrt werden können. Sehen Sie sich an, wie einer unserer langjährigen Partner, Thise, daran arbeitet, die Haltbarkeit ihrer Produkte auf natürliche Weise zu verlängern.

Neue Kennzeichnung hilft Konsumenten, Lebensmittelabfälle zu reduzieren 

Die dänische Bio-Molkerei Thise in Nordwest-Jütland legt großen Wert auf Bio-Lebensmittel, Natur und Nachhaltigkeit. Aus diesem Grund erforscht Thise natürliche Wege zur Verlängerung der Haltbarkeit, um Abfälle in der gesamten Wertschöpfungskette von der Molkerei bis zum Verbraucher zu vermeiden.

Dies ist auch der Grund für die Einführung eines neuen Labels. Thise hat auf ihren Verpackungen neben dem Mindesthaltbarkeitsdatum auch ein "oft länger gut" hinzugefügt. Damit sollen die Verbraucher daran erinnert werden, dass Produkte häufig auch nach dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch zum Verzehr geeignet sind. 

Einige der globalen Herausforderungen mit Ressourcen der Natur angehen

Die Reduzierung von Lebensmittelverschwendung kann dazu beitragen, die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung bis 2030 zu erreichen, einen Beitrag zum Pariser Abkommen über den Klimawandel zu leisten und den Planeten bis 2050 nachhaltig zu ernähren. Wir sind stolz auf alle unsere Partner und die Wirkung, die wir gemeinsam erzielen. Mit natürlichen Ressourcen haben wir die Möglichkeit, Lebensmittelabfälle zu reduzieren, indem wir Produkte länger frisch und sicher halten.

 

Teilen