Weniger Lebensmittelabfälle dank langfristiger Partnerschaften

Lebensmittelabfälle sind eine Belastung für Wirtschaft und Umwelt. Lebensmittelkulturen mit bioprotektiver Wirkung können helfen, Abfallmengen zu reduzieren, indem sie Produkte auf natürliche Weise länger frisch und sicher halten. Sehen Sie, wie unser langjähriger Partner Thise daran arbeitet, die Haltbarkeit seiner Produkte auf natürliche Weise zu verlängern.

6. November 2019

Neue Kennzeichnung hilft Konsumenten, Lebensmittelabfälle zu reduzieren 

Die dänische Molkerei Thise ist im Nordwesten von Jütland ansässig. Das Unternehmen legt höchsten Wert auf organische Lebensmittel, die Natur und Nachhaltigkeit. Deshalb untersucht Thise Möglichkeiten, die Haltbarkeit auf natürliche Weise zu verlängern und Lebensmittelabfälle entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Molkerei bis zum Konsumenten zu vermeiden.

Dieses Anliegen ist auch der Anlass zur Einführung einer neuen Produktkennzeichnung. Thise gibt nun auf seinen Verpackungen neben dem üblichen Haltbarkeitsdatum ein weiteres Datum an, bis zu dem das Produkt häufig noch genießbar ist. Die Konsumenten sollen darauf aufmerksam gemacht werden, dass ein Produkt nicht automatisch in den Müll gehört, nur weil das angegebene Haltbarkeitsdatum verstrichen ist.

Mit natureigenen Ressourcen einige der größten Herausforderungen unserer Zeit meistern

Die Reduzierung von Lebensmittelverlusten und -abfällen kann dabei helfen, die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung bis 2030 zu erreichen, einen Beitrag zum Pariser Abkommen über den Klimawandel zu leisten und bis 2050 die Erdbevölkerung auf nachhaltige Weise zu ernähren. Wir sind stolz auf alle unsere Partner und die Wirkung, die wir gemeinsam erzielen, indem wir natureigene Ressourcen dafür nutzen, Produkte länger frisch und sicher zu halten und auf diese Weise Lebensmittelabfälle zu reduzieren.


Teilen