Die Bereitstellung von HMO Lösungen für alle Lebensphasen steht im Mittelpunkt unserer Arbeit

Humane Milch-Oligosaccharide (HMOs) sind spezifische Präbiotika, bei denen die aktuelle Forschung immer mehr gesundheitliche Vorteile für verschiedene Anwendungsmöglichkeiten aufzeigt. Die Zugabe von HMOs zu Säuglingsnahrung ist für uns heute die wichtigste Anwendung und zudem ist es die nächstliegende Anwendung. HMOs stellen den dritt häufigsten festen Bestandteil in der Muttermilch dar und bieten gesundheitliche Vorteile. Tatsächlich sind sie in dieser hohen Komplexität nur in Muttermilch zu finden und nicht in anderer Milch, wie beispielsweise Kuhmilch, die in der Regel die Grundlage für Säuglingsanfangsnahrung bildet. HMOs können Säuglingsnahrung daher der Muttermilch ähnlicher machen.

Die HMOs können die ausgewogene Entwicklung des Immunsystems1 und desDarmmikrobioms2 unterstützen. Weitere Vorteile sind die Reduzierung des Risikos eines bakteriellen Ungleichgewichts3 durch die Förderung eines gesunden Darmmikrobioms, die Reifung und Aufrechterhaltung der Darmintegrität4 und die Unterstützung der Gehirnentwicklung5.

Unser HMO-Forschungsteam geht noch einen Schritt weiter und untersucht nützliche HMO-Anwendungen für Nahrungsergänzungsmittel und Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke. Anwendungen zur allgemeinen Immununterstützung, Unterstützung während der Schwangerschaft und in der frühen Kindheit oder zur Begleitung gesunden Alterns sind einige unserer Forschungsbereiche.

 
Kind und Großvater


Präbiotika und Probiotika können voneinander profitieren

Bei HMOs handelt es sich um Präbiotika, oder auch Ballaststoffe, die der menschliche Körper nicht verdauen kann. Sie dienen als „Nahrung“ für Probiotika. Das macht sie synergistisch mit probiotischen Stämmen. Gemeinsam können diese beiden Inhaltsstoffe zur Unterstützung einer ausgewogenen Darmflora und zur Entwicklung einer normalen Immunfunktion beitragen.

Die Entwicklung einer in hohem Maß von Bifidobakterien dominierten Darmflora ist entscheidend für die Gesundheit im späteren Leben6. Sie entwickelt sich in unseren ersten Lebensjahren. HMOs tragen zu einem guten Start ins Leben bei, indem sie ein Bakterienprofil entwickeln, das von Bifidobakterien dominiert wird.7

Chr. Hansen leistet seit mehr als einem Jahrhundert wissenschaftliche Pionierarbeit. Wir sehen in der Zukunft erhebliches Potenzial, wenn wir unser Wissen über Probiotika und HMOs nutzen und erweitern, um übergreifende Vorteile aus spezifischen Kombinationen im Bereich der menschlichen Gesundheit zu identifizieren. 

 

Quellenangaben

1 Göhring et al., 2016, Ayechu-Muruzabal et al., 2018.
2 Gotho et al., 2018, Kostopoulus et al., 2020.
3 Asadpoor et al., 2020.
4 Natividad, Jane M., et al. "Blends of Human Milk Oligosaccharides Confer Intestinal Epithelial Barrier Protection In Vitro." Nutrients 12.10 (2020): 3047.
5 Berger et al., 2020.
6 Mohammadkhah, Anica I., et al. "Development of the gut microbiome in children, and lifetime implications for obesity and cardiometabolic disease." Children 5.12 (2018): 160.
7 Thomson, Pamela, and Daniel Garrido. "Human milk oligosaccharides and health promotion through the gut microbiome." Dairy in Human Health and Disease Across the Lifespan. Academic Press, 2017. 73-86.

 

Teilen