Chr. Hansen stellt seine 2025 Strategy mit der Zielsetzung vor, ein differenziertes Biotechnologieunternehmen zu schaffen, um Lebensmittel und Gesundheit für eine nachhaltige Zukunft zu verbessern

 Chr. Hansen stellt seine 2025 Strategy mit der Zielsetzung vor, ein differenziertes Biotechnologieunternehmen zu schaffen, um Lebensmittel und Gesundheit für eine nachhaltige Zukunft zu verbessern
Chr. Hansen wird im Bereich der mikrobiellen Wissenschaft weiterhin Pionierarbeit leisten, um im Sinne einer nachhaltigeren Zukunft Lebensmittel und Gesundheit zu verbessern.
Pressemitteilung | Aug 24. 2020 15:09 GMT
  • 2025 Strategy mit starker Zielorientierung: „Grow a better world. Naturally.“
  • Interessante Wachstums- und Innovationschancen in den Bereichen Lebensmittel, Gesundheit und Landwirtschaft; neues Lighthouse bei fermentierten pflanzlichen Basen angekündigt
  • Chr. Hansen konzentriert Investitionen auf die Weiterentwicklung der mikrobiellen Plattform; strategische Überprüfung von Natural Colors kommt gut voran
  • Neue langfristige finanzielle und nicht-finanzielle Zielsetzungen bis 2024/25

Chr. Hansen Holding A/S („Chr. Hansen” oder „das Unternehmen“) hat heute seine 2025 Strategy veröffentlicht. Die Zielsetzung lautet, ein differenziertes Biotechnologieunternehmen mit Fokus auf Chr. Hansens mikrobielle und fermentationstechnologische Plattformen zu schaffen. Damit rücken die Geschäftsbereiche Food Cultures & Enzymes und Health & Nutrition in das Zentrum der neuen Strategie. Chr. Hansens langfristige finanzielle Zielsetzung für den Strategiezeitraum bis Ende des Geschäftsjahrs 2024/25 lautet, durchschnittlich ein mittleres bis hohes einstelliges organisches Wachstum zu erreichen. Weiterhin plant das Unternehmen, seine zugrundeliegende EBIT-Marge vor Sondereinflüssen, Portfolio-Veränderungen und Währungseinflüssen mit Effizienzsteigerungen und Skalierbarkeitsvorteilen aus dem operativen Geschäft sowie durch Synergien aus Übernahmen zu steigern. Diese Mittel sollen im Strategiezeitraum teilweise in das Unternehmen reinvestiert werden. Das Wachstum beim freien Cashflow vor Übernahmen und Sondereinflüssen soll den Erwartungen nach das durchschnittliche absolute EBIT-Wachstum übersteigen.

CEO Mauricio Graber sagt: „Chr. Hansen hat seit seinen Anfängen als Lieferant von Zusatzstoffen für die Milchindustrie eine unglaubliche Entwicklung durchlaufen und ich bin sehr stolz, ein Unternehmen mit einer derartig starken Zielorientierung und so vielen interessanten Wachstumsperspektiven zu leiten. Mit der Vorstellung unserer 2025 Strategy stoßen wir eine neue Welle der Wertschöpfung in unserem Unternehmen an und entwickeln Chr. Hansen weiter zu einem fokussierten globalen Biotechnologie-Player mit Schwerpunkt auf Fermentationstechnologie und mikrobiellen Lösungen. Mit diesem Fokus werden wir uns optimal positionieren und innerhalb unserer Branche eine herausragende Stellung einnehmen.“

„Bei Chr. Hansen werden wir im Bereich der mikrobiellen Wissenschaft weiterhin Pionierarbeit leisten, um Lebensmittel und Gesundheit mit der Perspektive einer nachhaltigeren Zukunft zu verbessern. Schon heute tragen mehr als 80 % unseres Umsatzes zum Erreichen der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung bei und wir sind bestrebt, die Power of Good Bacteria™ weitergehend freizusetzen und nutzbar zu machen. Dies verdeutlicht auch unser neu definiertes Unternehmensziel: ‚Grow a better world. Naturally.‘“

Basismärkte bleiben attraktiv
Während der Entwicklung seiner neuen Strategie hat Chr. Hansen eine gründliche Untersuchung der Branchendynamik, Verbrauchertrends und Wachstumschancen in seinen bestehenden Marktsegmenten durchgeführt. Megatrends, wie eine wachsende Weltbevölkerung, demographische Verschiebungen, zunehmendes Gesundheitsbewusstsein und eine starke Agenda zum Klimawandel, unterstützen Chr. Hansens Geschäftsmodell weiterhin. Die Wachstumsperspektiven in den Basismärkten des Unternehmens bleiben attraktiv.

2025 Strategy (Zielbereiche)
Im Rahmen seiner 2025 Strategy hat Chr. Hansen vier strategische Schwerpunktbereiche definiert, welche die Rahmenbedingungen für seinen künftigen Wachstumskurs festlegen: REINVESTITION, WIRKUNGSVOLLER EINSATZ, EXPANSION und ÜBERPRÜFUNG.

REINVESTITON in Kernplattformen
Chr. Hansen ist seit vielen Jahrzehnten ein bevorzugter Lieferant für die Milchindustrie und hat in den vergangenen dreißig Jahren auch ein starkes mikrobielles Geschäft für Tiernahrung, Nahrungsergänzungsmittel und Säuglingsanfangsnahrung aufgebaut. Im Strategiezeitraum werden hauptsächlich diese Kernplattformen das absolute Wachstum generieren. Insofern will Chr. Hansen bei Food Cultures & Enzymes sowie Animal und Human Health weiter Prioritäten setzen und Investitionen tätigen. Im Strategiezeitraum werden innovative Produkte erwartet, die von allen Geschäftsbereichen in bestehenden und neuen Produktkategorien auf den Markt gebracht werden, beispielsweise probiotische Lösungen für Lebensmittel und Tiernahrung.

WIRKUNGSVOLLER EINSATZ DER mikrobiellen Plattform für das Wachstum von Lighthouses und neuen Geschäftsfeldern
Chr. Hansen sieht weiterhin zahlreiche interessante Wachstumschancen für den wirkungsvollen Einsatz seiner Technologieplattform zur Entwicklung von Lösungen für neue Anwendungen und Endmärkte. Das Unternehmen will seine bestehenden Lighthouses Bioprotection, Plant Health (Pflanzengesundheit) und Bacthera weiterentwickeln und stellt heute mit Fermented Plant Bases (Fermentierte pflanzliche Basen) ein neues Lighthouse vor, bei dem sich Chr. Hansen optimal positioniert sieht, um sich einen bedeutenden Anteil an diesem wachstumsstarken Markt zu sichern.

„Jedes unserer vier Lighthouses besitzt enormes Potenzial. Wir leisten wegweisende Arbeit und ich bin wirklich gespannt auf die Reise, die vor uns liegt, wenn es um Themen wie die Bekämpfung von Lebensmittelabfällen, die Gestaltung der Zukunft unserer Lebensmittel, den Beitrag zu nachhaltiger Landwirtschaft und die Entwicklung von Pharmaka auf Basis von Bakterien geht“, sagt CEO Mauricio Graber.

Lighthouses auf einen Blick:

  • Bioprotection: Spezielles Kulturensortiment, das Verderb verhindert, Lebensmittelabfälle reduziert und die Sicherheit von Milchprodukten und anderen Lebensmitteln erhöht. Das langfristige Marktpotenzial wird auf rund 1 Milliarde Euro geschätzt, der bis 2025 adressierbare Markt auf rund 200 Millionen Euro.
  • Fermentierte pflanzliche Basen: Fermentationslösungen für löffel- und trinkbare fermentierte Milchalternativen und fermentierte Erfrischungsgetränke. Das langfristige Marktpotenzial wird auf über 100 Millionen Euro geschätzt, der bis 2025 adressierbare Markt auf unter 100 Millionen Euro.
  • Pflanzengesundheit: Pflanzenschutzlösungen mit einem Schwerpunkt auf Bionematiziden, Biostimulatoren und Biofungiziden. Das langfristige Marktpotenzial wird auf über 1 Milliarde Euro geschätzt, der bis 2025 adressierbare Markt auf rund 400 Millionen Euro.
  • Bacthera: Joint Venture mit der Lonza AG bei der Auftragsproduktion lebender Biotherapeutika. Das langfristige Marktpotenzial wird auf über 1 Milliarde Euro geschätzt, der bis 2025 adressierbare Markt auf 150 bis 200 Millionen Euro (nur der Markt für klinische Studien).

EXPANSION der mikrobiellen Plattform durch Fusionen und Übernahmen sowie Partnerschaften bei Forschung und Entwicklung
Chr. Hansen beabsichtigt, innerhalb des Strategiezeitraums seine Technologieplattform in den Kompetenzbereichen durch Übernahmen und die Erweiterung des Partnernetzwerks bei Forschung und Entwicklung weiter zu stärken. Solche Kompetenzbereiche sind beispielsweise Kulturen und Probiotika, Enzyme für Milchprodukte und Mehrwert schaffende Fermentation. Die neusten Übernahmen von HSO Health Care und UAS Laboratories sind hierfür beispielhaft und bieten beide ein attraktives Synergiepotenzial im operativen Geschäft und bei Forschung und Entwicklung.

PRÜFUNG strategischer Optionen für nicht-mikrobielle Sparten
Chr. Hansens Geschäftsbereich Natural Colors ist der globale Marktführer bei natürlichen Farben. Während der Geschäftsbereich zur Gesamtausrichtung des Unternehmens passt und für sich betrachtet ein attraktives Ertragsprofil bietet, sind die Synergien mit der mikrobiellen Plattform begrenzt. Wie bereits am 2. Juli mitgeteilt, hat Chr. Hansen darum beschlossen, eine strategische Überprüfung seines Geschäftsbereichs Natural Colors vorzunehmen. Dieses Vorhaben kommt gut voran.

Umsetzung der 2025 Strategy (Vorgehensweise)
Chr. Hansen hat fünf Dimensionen definiert, in denen das Unternehmen seine Strategie umsetzen will:

1. KUNDEN: Chr. Hansen wird seine Kundenbasis erweitern und seine globale Reichweite vergrößern, um ein wirklich weltweites Biotechnologieunternehmen zu werden. Das Unternehmen ist bestrebt, seine Präsenz in den Schwellenmärkten zu vergrößern. Zweitens wird Chr. Hansen weiter in Anwendungsentwicklung, Vertrieb und Marketing investieren, um die Nachfrage im Endmarkt positiv zu beeinflussen, und seine digitale Agenda mit dem Ziel vorantreiben, Kunden den bestmöglichen Service zu bieten.

2. INNOVATION Eine der höchsten strategischen Prioritäten bleibt, neue Innovationen mit nachhaltiger Wirkung auf den Markt zu bringen. In diesem Sinne wird Chr. Hansen rund 75 % der Ausgaben für Forschung und Entwicklung im Strategiezeitraum in die Entwicklung von Neuprodukten lenken. Außerdem wird das Unternehmen seine Anstrengungen intensivieren, Produkte schneller auf den Markt zu bringen.

3. OPERATIVES GESCHÄFT: Chr. Hansen sieht weiter viel Raum für die Realisierung zusätzlicher operativer Effizienzen in seiner Produktion. Sie sollen durch Prozessinnovationen und Automatisierung/Digitalisierung sowie Skalierbarkeitsvorteile aufgrund künftiger Kapazitätserweiterungen verwirklicht werden. Die Investitionsausgaben als Prozentsatz des Umsatzes werden erwartungsgemäß gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018/19 sinken.

4. PERSONAL: Während Chr. Hansen als Organisation wächst, ist es wichtig, die einzigartige Zielorientierung und Leistungskultur des Unternehmens zu bewahren. Darüber hinaus wird das Unternehmen weiter in das Talentmanagement investieren und die Diversität fördern.

5. ZIELSETZUNG: Als Bestandteil seiner neuen Strategie wird Chr. Hansen seine Nachhaltigkeitsbemühungen verstärken und orientiert sich an der Science Based Targets initiative (SBTi) zur Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad. Chr. Hansen will hierzu seinen Kohlendioxidausstoß durch Investitionen in erneuerbare Energie, wiederverwertbare Verpackungen und ein Kreislaufmanagement biologischer Abfälle reduzieren.

Neue finanzielle und nicht-finanzielle Zielsetzungen bis 2024/25
Chr. Hansen folgt einer ehrgeizigen Finanzagenda. Das Unternehmen bleibt bestrebt, ein branchenführendes profitables Wachstum zu liefern und einen starken Cashflow zu generieren. Ausgehend vom Geschäftsjahr 2018/19 hat sich Chr. Hansen folgende Ziele gesetzt:

  • Mittleres bis hohes einstelliges organisches Wachstum im Durchschnitt des Zeitraums
  • Steigerung der EBIT-Marge vor Sondereinflüssen, vor Portfolio-Veränderungen und Währungseinflüssen. Das Unternehmen plant, die Margenverbesserung mit Effizienzsteigerungen und Skalierbarkeitsvorteilen aus dem operativen Geschäft sowie durch Synergien aus Übernahmen zu steigern. Diese Mittel sollen im Strategiezeitraum teilweise in das Unternehmen reinvestiert werden.
  • Ein durchschnittliches Wachstum beim freien Cashflow vor Übernahmen und Sondereinflüssen, welches das durchschnittliche Wachstum beim absoluten EBIT vor Akquisitionen und Sondereinflüssen übertrifft.
  • Die finanzielle Zielsetzung basiert auf stabilen Währungen und berücksichtigt keine künftigen Übernahmen oder Veräußerungen, auch wenn derartige Aktivitäten wahrscheinlich sind. Die finanzielle Zielsetzung basiert außerdem auf dem gegenwärtigen politischen und wirtschaftlichen Umfeld und daraus abgeleiteten Prognosen. Jede Verschlechterung kann sich auf das Erreichen der finanziellen Ziele negativ auswirken (Details zu COVID-19 siehe folgende Seite).

Chr. Hansen hat sich die folgenden nicht-finanziellen und Nachhaltigkeitsziele gesetzt:
Produkte: Mehr als 80 % des Umsatzes aus nachhaltigen Produkten, die zum Erreichen der UN-Ziele 2, 3 und 12 für nachhaltige Entwicklung beitragen; 25 Millionen Hektar mit natürlichen Lösungen abgedeckt (Pflanzengesundheit und Silage-Impfung); 200 Millionen Menschen konsumieren Chr. Hansens probiotische Stämme; 2 Millionen Tonnen Joghurtabfall reduziert

Planet: Im Rahmen seines Engagements für die Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad ist Chr. Hansen bestrebt, seine Betriebe zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen zu versorgen, ein Kreislaufmanagement für biologische Abfälle zur realisieren und bei den wichtigen Verpackungsmaterialien wiederverwertbare Alternativen zu verwenden.

Personal: Das Unternehmen setzt sich zum Ziel, 100 % seiner neuen Mitarbeiter in die Unternehmenskultur zu integrieren, im Management ein ausgewogenes Verhältnis von Männern und Frauen herzustellen, in seiner Mitarbeiterbefragung einen Zufriedenheitswert im oberen Viertel der Skala zu erreichen und die Häufigkeitsrate von Arbeitsunfällen mit Ausfalltagen unter 1,5 zu drücken.

Prioritäten bei Kapitalzuweisungen
Chr. Hansens Rahmenbedingungen für Kapitalzuweisungen bleiben unverändert. Organisches Wachstum behält die höchste Priorität, gefolgt von arrondierenden Unternehmensakquisitionen, die das Unternehmen zur proaktiven Stärkung der mikrobiellen Plattform vorsieht, insbesondere in den dynamischen und entwicklungsstarken Märkten Gesundheit und Ernährung. Drittens wird Chr. Hansen seine Politik fortsetzen, eine Basisdividende in Höhe von 40 bis 60 % des Nettogewinns auszuschütten. Schließlich wird überschüssige Liquidität in Form von Sonderdividenden ausgeschüttet oder zum Rückkauf von Unternehmensaktien verwendet.

Auswirkungen von COVID-19 auf die Marktaussichten
Die weltweite COVID-19-Pandemie hat die Verbrauchsgewohnheiten und Präferenzen der Konsumenten verändert und Lieferketten global unter Druck gesetzt. Als wichtiger Teil der Lieferkette bei Lebensmitteln und als Lieferant der Gesundheitsindustrie hat Chr. Hansen keine wesentlichen Auswirkungen der Pandemie auf sein operatives Geschäft oder Geschäftsmodell beobachtet. Während einer globalen Rezession jedoch könnten ein potenziell niedrigerer Eiweißkonsum (insbesondere in den Schwellenmärkten) sowie eine verzögerte oder reduzierte Nachfrage auf Kundenseite Chr. Hansens Fähigkeit zur Umsatzsteigerung beeinträchtigen. Andererseits eröffnet die Pandemie-Krise auch neue Chancen, beispielsweise durch ein gewachsenes Gesundheitsbewusstsein und das Interesse an Probiotika mit Immunitätskonzepten.

Virtueller Capital Markets Day 2020
Anlässlich der Vorstellung seiner Strategie und im Rahmen seines virtuellen Capital Markets Day 2020, bei dem es am 25. August um 15:00 Uhr CEST auch einen Live-Webcast mit dem Management gab, hat Chr. Hansen eine Microsite mit vorab aufgezeichneten Präsentationen des Managements und weiterem Material freigeschaltet. Investoren und Analytiker war dringend empfohlen worden, diese Videos vor dem Live-Webcast anzuschauen.


Chr. Hansen ist ein weltweit tätiges, breit aufgestelltes Biotechnologie-Unternehmen, das Lösungen mit natürlichen Inhaltsstoffen für die Lebensmittel-, Ernährungs-, Pharma- und Agrarindustrie entwickelt. Wir bei Chr. Hansen sind hervorragend positioniert, um positive Veränderungen durch mikrobielle Lösungen voranzutreiben. Seit über 145 Jahren setzen wir uns für eine nachhaltige Landwirtschaft, Clean-Label-Produkte und ein gesünderes Leben für mehr Menschen auf der ganzen Welt ein. Unsere mikrobielle Plattform und Fermentationstechnologie, einschließlich unseres vielfältigen und beeindruckenden Bestands von rund 40.000 mikrobiellen Stämmen, besitzen bahnbrechendes Potenzial. Abgestimmt auf Kundenbedürfnisse und internationale Trends erschließen wir weiterhin die Kraft guter Bakterien, um auf weltweite Herausforderungen wie Lebensmittelverschwendung, globale Gesundheit und den übermäßigen Einsatz von Antibiotika und Pestiziden zu reagieren. Als das weltweit nachhaltigste Biotechnologie-Unternehmen berühren wir jeden Tag das Leben von mehr als 1 Milliarde Menschen. Unser Ziel „Grow a better world. Naturally“ wird angetrieben durch unsere Innovationsgeschichte, Neugierde und Pionierarbeit in der Wissenschaft und ist das Herzstück von allem, was wir tun.

Teilen