Kostenreduzierung

Bewahren Sie die Textur, die andernfalls im Herstellungsprozess des Joghurts verloren ginge

Besondere Herausforderung des Marktes

Im herkömmlichen Herstellungsprozess für angerührten Joghurt gehen bis zu 50% der Textur beim Pumpen oder durch Scherkräfte verloren. Um die Textureinbußen während der Verarbeitung auszugleichen, setzen Joghurtproduzenten der Milch vorbeugend Protein, Stabilisatoren und Verdickungsmittel zu.

Auf diese Weise für Textur zu sorgen, ist teuer und hat erhebliche Auswirkungen auf die Gesamtkosten. Tatsächlich können Texturbildner für bis zu 50% der Gesamtkosten einer weißen Joghurtgrundlage verantwortlich sein.

Chr. Hansens Lösung

Der beste Weg, die Menge an zugesetzten Texturbildnern zu reduzieren und Kosteneinsparungen zu realisieren, besteht darin, die während der Fermentation gebildete Textur zu bewahren. Eine Methode, dies zu erreichen, ist die Warmabfüllung. Hierbei handelt es sich um einen schonenden Prozess, bei dem der Joghurt bis zur Abfüllung auf Fermentationstemperatur gehalten wird. 

Bislang konnte diese Technologie nicht eingesetzt werden, weil keine der verfügbaren Kulturen ausreichend pH-stabil war. Der resultierende Joghurt wäre zu säurehaltig gewesen.

YOFLEX® ACIDIFIX™ beherrscht dieses Kunststück. Dank seiner einmaligen pH-Stabilität können Joghurtproduzenten nicht nur sehr milde Joghurtgrundlagen herstellen, sondern dies auch mit deutlich niedrigeren Kosten erreichen, was sich wiederum positiv auf ihre Bilanz auswirkt.

Warum YOFLEX® ACIDIFIX™?

  • Proteineinsparung von 0,3 – 0,6%
  • Wegfall oder Reduzierung von Stabilisatoren und Verdickungsmitteln
  • Wegfall von Plattenwärmetauschern und Puffertanks 
  • Verbesserte Prozesskontrolle

Teilen