Chr. Hansen übernimmt Jennewein Biotechnologie GmbH und steigt mit einer führenden Position in den Wachstumsmarkt der humanen Milch-Oligosaccharide ein

Chr. Hansen übernimmt Jennewein Biotechnologie GmbH und steigt mit einer führenden Position in den Wachstumsmarkt der humanen Milch-Oligosaccharide ein
Die Produkte von Jennewein verfügen über starke funktionelle Synergien mit unseren probiotischen Bakterien wie LGG® und BB-12®. Durch den Zusammenschluss der Unternehmen sichern wir uns einen noch stärkeren Wettbewerbsvorteil.
Pressemitteilung | Sep 22. 2020 10:10 GMT

Chr. Hansen Holding A/S („Chr. Hansen“) hat heute dem Erwerb sämtlicher Anteile von Jennewein Biotechnologie GmbH („Jennewein“), einem führenden Unternehmen im Bereich der humanen Milch-Oligosaccharide („HMO“), zugestimmt

Diese Übernahme entspricht voll und ganz der 2025 Strategy von Chr. Hansen, die arrondierende Unternehmensakquisitionen zur Erweiterung und Stärkung der Bakterienplattformen und Fermentationstechnologie vorsieht.

Mauricio Graber, CEO von Chr. Hansen, sagt: „Ich freue mich wirklich sehr, dass wir eine Vereinbarung zur Übernahme von Jennewein erzielen konnten. Der stark wachsende HMO-Markt ist ein neuer Bereich, den wir seit einigen Jahren mit großem Interesse verfolgen. Zweifellos bietet diese langfristige Investition in HMO ein hohes Potenzial und ich bin überzeugt, dass wir damit einen langfristigen Mehrwert für unsere Aktionäre schaffen. Mit diesem attraktiven Markt und den zu erwartenden Wachstumsraten haben wir nun unseren 5. strategischen Leuchtturm errichtet, der zu unserem organischen Wachstum bis 2020/21 beisteuern wird. HMO passen darüber hinaus perfekt zu unserem Leitspruch: „Grow a better world. Naturally.“, denn hierbei handelt es sich um einige der komplexesten Nahrungsbestandteile, die die Natur zu bieten hat, für diejenigen, die uns am meisten am Herzen liegen und die besonders verletzlich sind, nämlich Neugeborene und Kleinkinder.“

„Wir finden, dass Jennewein mit seiner erweiterbaren Fermentationsplattform hervorragend in unser Bakterien-Portfolio passt. Sie bietet langfristig Potenzial für eine gewinnbringende Marge bei steigenden Volumina. Jennewein nimmt eine Spitzenposition im Bereich HMO mit einem überragenden Produktangebot und IP-Portfolio ein. Das Unternehmen ist ohne Zweifel in diesem relativ neuen und überaus attraktiven Markt führend. Die Produkte von Jennewein verfügen über starke funktionelle Synergien mit unseren probiotischen Bakterien wie LGG® und BB-12®, und durch den Zusammenschluss der Unternehmen sichern wir uns einen noch stärkeren Wettbewerbsvorteil. Darüber hinaus sind wir davon überzeugt, dass die hochkompetenten Mitarbeiter von Jennewein die Unternehmenskultur von Chr. Hansen bereichern werden,” so Mauricio Graber.

Dr. Stefan Jennewein, Gründer und CEO von Jennewein, ergänzt: „Mit der Bündelung der Kräfte von Chr. Hansen und Jennewein Biotechnologie beginnt heute ein neues Kapitel im prä- und synbiotischen Markt. Vor 15 Jahren nahm Jennewein seinen Betrieb mit dem Ziel auf, humane Milch-Oligosaccharide für alle Säuglinge verfügbar zu machen. Heute sind HMOs ein absolutes Muss in jeder hochwertigen Säuglingsanfangsnahrung. Anfangs faszinierte uns vor allem die antiinfektive Wirkung der HMOs, insbesondere gegen humane pathogene Viren. Heute wissen wir, dass die Kombination von HMOs und Probiotika noch sehr viel mehr kann. Aus diesem Grund erweist sich Chr. Hansen als perfekter Partner für Jennewein. Damit beginnt in der HMO-Erfolgsgeschichte ein neues Kapitel.“

Informationen zu HMO und die Übernahme von Jennewein

  • Die Übernahme von Jennewein bedeutet eine Erweiterung und Stärkung der Bakterienplattformen und Fermentationstechnologie von Chr. Hansen, da sie die Eingliederung des hochinteressanten, aufstrebenden Geschäftsbereichs der humanen Milch-Oligosaccharide vorsieht und ein starkes Wachstum verspricht.
  • HMOs sind essentielle Laktosegruppen, die natürlicherweise in der Muttermilch vorkommen und sich positiv auf das Mikrobiom des Säuglings auswirken (einschließlich Bakterien mit probiotischem Effekt).
  • Funktionelle Inhaltsstoffe, insbesondere HMOs und Probiotika, befeuern den Trend nach immer höherwertiger Säuglingsanfangsnahrung. Es besteht erhebliches Potenzial, die Marktdurchdringung mit diesen beiden Inhaltsstoffen weiter zu steigern und künftig synergistische Mischungen anzubieten.
  • HMOs werden industriell durch Fermentation, eine der Kernkompetenzen von Chr. Hansen, hergestellt.
  • Jennewein ist mit sechs kommerziellen HMOs, einer starken Produktpipeline, einem weltweiten Kundenstamm und einem umfassenden IP-Portfolio mit mehr als 200 bewilligten Patenten in Schlüsselmärkten ein anerkannter Weltmarktführer im Bereich HMO.
  • Das Unternehmen mit Hauptsitz in Bonn zählt etwa 100 Mitarbeiter, wobei die Produktion teilweise an Vertragshersteller ausgelagert wird.
  • Der Zielmarkt für HMO wird bis 2025 auf über 400 Millionen Euro geschätzt und verfügt langfristig über 1 Milliarde Marktpotenzial. Damit wird sich Chr. Hansen als führender Anbieter behaupten.
  • Es besteht ein starker Investitionsanreiz für Chr. Hansen zur Erschließung eines erheblichen Skalierungspotenzials bei der Fermentation und zur Effizienzsteigerung durch die Nutzung der Produktionskompetenz von Chr. Hansen.
  • Chr. Hansen plant Investitionen von über 200 Millionen EUR in Produktionsanlagen bis 2025, unter anderem in ein brachliegendes Werk zur Erweiterung der HMO-Kapazität, um den erwarteten Bedarf zu decken, von dem ein bedeutender Anteil bereits durch langfristige Verträge gesichert ist.
  • Die langfristige finanzielle Zielsetzung von Chr. ist unverändert.

Jennewein wird voraussichtlich einen Umsatz von etwa 50 Millionen EUR im Jahr 2021 generieren, allerdings mit einem EBIT-Nettoverlust. Die Gesamtleistung beläuft sich auf 310 Millionen EUR auf einer schuldenfreien Basis. Die Transaktion wird voraussichtlich im September 2020 abgeschlossen sein. Die Transaktion wird mittels Kreditzusagen von bestehenden Finanzierungspartnern finanziert. Jennewein wurde von Dr. Stefan Jennewein und Dr. Klaus Jennewein gegründet. Dr. Stefan Jennewein wird künftig als Chief Science and Technology Advisor tätig sein, während sich Dr. Klaus Jennewein aus dem Unternehmen zurückzieht.

Humane Milch-Oligosaccharide sind essenzielle Laktosegruppen, die nur in der Muttermilch vorkommen und für die Entwicklung eines gesunden Verdauungssystems bei Neugeborenen unerlässlich sind. HMOs gehen eine synergistische Verbindung mit Probiotika ein. Sie tragen zur Ausbildung und Stärkung einer ausgewogenen Mikrobiota bei und fördern die Entwicklung einer widerstandsfähigen Immunfunktion zum Schutz des Säuglings vor Infektionen. HMOs sind in Nordamerika, Europa, Teilen Lateinamerikas und Asiens als Zusatzstoff für Säuglingsnahrung zugelassen. Die Zulassung in Schlüsselmärkten wie China, Indien, Brasilien und Argentinien ist beantragt.

Finanzielle Auswirkungen und Ausblick
Auswirkungen auf die finanzielle Prognose von Chr. Hansen für 2019/20 sind nicht zu erwarten, und die langfristige finanzielle Zielsetzung ist ebenfalls unverändert. Das HMO-Geschäft wird in den Bereich Gesundheit und Ernährung eingegliedert werden und als eigenständige, vollwertige Wertschöpfungskette mit der vehementen Unterstützung von Chr. Hansen betrieben werden. Es ist davon auszugehen, dass das HMO-Geschäft für die Chr. Hansen Group im strategischen Zeitraum bis zur Realisierung der erwarteten Größenordnung des Geschäfts auf die EBIT-Marge verwässernd wirkt. Nach 2024/25 wird das Potenzial der EBIT-Marge jedoch voraussichtlich mit dem bestehenden Geschäft von Chr. Hansen gleichziehen.

Informationen über Jennewein Biotechnologie GmbH
Jennewein Biotechnologie ist ein führendes internationales Industrieunternehmen, das im Bereich Biotechnologie angesiedelt ist, und dessen Produktpalette humane Milch-Oligosaccharide (HMOs) und seltene Monosaccharide wie L-Fuctose und Sialinsäure umfasst. Das Unternehmen produziert ein umfangreiches Portfolio an innovativen HMO-Produkten wie 2′-Fucosyllactose, 3′-Fucosyllactose, Lacto-N-neotetraose und Lacto-N-tetraose. Diese seltenen Zuckerarten kommen in der Lebensmittel- (insbesondere bei Säuglingsmilch), Pharma- und Kosmetikindustrie zum Einsatz.


Chr. Hansen ist ein weltweit tätiges, breit aufgestelltes Biotechnologie-Unternehmen, das Lösungen mit natürlichen Inhaltsstoffen für die Lebensmittel-, Ernährungs-, Pharma- und Agrarindustrie entwickelt. Wir bei Chr. Hansen sind hervorragend positioniert, um positive Veränderungen durch mikrobielle Lösungen voranzutreiben. Seit über 145 Jahren setzen wir uns für eine nachhaltige Landwirtschaft, Clean-Label-Produkte und ein gesünderes Leben für mehr Menschen auf der ganzen Welt ein. Unsere mikrobielle Plattform und Fermentationstechnologie, einschließlich unseres vielfältigen und beeindruckenden Bestands von rund 40.000 mikrobiellen Stämmen, besitzen bahnbrechendes Potenzial. Abgestimmt auf Kundenbedürfnisse und internationale Trends erschließen wir weiterhin die Kraft guter Bakterien, um auf weltweite Herausforderungen wie Lebensmittelverschwendung, globale Gesundheit und den übermäßigen Einsatz von Antibiotika und Pestiziden zu reagieren. Als das weltweit nachhaltigste Biotechnologie-Unternehmen berühren wir jeden Tag das Leben von mehr als 1 Milliarde Menschen. Unser Ziel „Grow a better world. Naturally“ wird angetrieben durch unsere Innovationsgeschichte, Neugierde und Pionierarbeit in der Wissenschaft und ist das Herzstück von allem, was wir tun.

Teilen