Drei Kinder, die trinken und essen

ProKids

Schmackhafter Trinkjoghurt mit dem weltweit am besten dokumentierten probiotischen Stamm Lactobacillus rhamnosus (LGG®)

Möchten Sie Ihr Milchprodukte-Sortiment erweitern und einen funktionalen Joghurt für Kinder anbieten? 

Eltern wollen bei Lebensmitteln für ihre Kinder die richtige Wahl treffen, damit diese gesund bleiben. Das heute kaum überschaubare Angebot sorgt aber für Verwirrung und erschwert die Entscheidungsfindung. Was jedoch Milchprodukte speziell für Kinder betrifft, ist die Auswahl bei neuen funktionalen Produkten gering.

Die Produktion eines funktionalen Trinkjoghurts mit dem weltweit am besten dokumentierten probiotischen Stamm Lactobacillus rhamnosus (LGG®) bietet daher eine Gelegenheit, auf den Bedarf der Konsumenten zu reagieren, sich von anderen Herstellern abzuheben und Wachstum in einer Produktkategorie zu realisieren, bei der die Zeichen auf Innovation stehen. 

Eine neue Kultur für Kinder-Trinkjoghurt 

Chr. Hansen bietet probiotische Lösungen innerhalb seines NU-TRISH®-Sortiments an. NU-TRISH® GY-1 ist eine neue Kultur, die durch Kombination des LGG® -Stamms mit einer sorgfältig komponierten Joghurtkultur entwickelt wurde. Das Resultat ist ein äußerst milder, schmackhafter Joghurtdrink mit einem hohen Gehalt an lebenden probiotischen Bakterien, der den jungen Feinschmeckern und ihren gesundheitsbewussten Eltern gleichermaßen zusagen wird. Der LGG® -Stamm ist der weltweit am besten dokumentierte Stamm. Er wurde in mehr als 1100 Publikationen1  beschrieben und in über 300 klinischen Studien1 untersucht.

Klinische Studien

Eine große Zahl klinischer Studien und wissenschaftlicher Veröffentlichungen zu Lactobacillus rhamnosus (LGG®) zeigt, dass der probiotische Stamm vorteilhafte Wirkungen für den gastrointestinalen Bereich und das Immunsystem entfalten kann, beispielsweise:

  • Risiken für die Atemwege reduzieren3
  • die Immunantwort verbessern4
  • Weinen und Unruhe und bei Säuglingen reduzieren5
  • Symptome gereizter Haut lindern6 

Keine der hier genannten Wirkungen sind als verbindliches Leistungsversprechen zu verstehen.

1 Stand November 2017
2 Hatakka et al. 2001, Hojsak et al. 2010a, Hojsak et al. 2010b, Smith et al. 2013
3 de Vrese et al. 2005
4 Pärtty et al. 2013
5 Isolauri et al. 2000

Teilen