Probiotika für Getränke

Probiotika für Getränke – Mehr über L. CASEI 431® Juice erfahren

NEU! Jetzt ist es möglich, einer breiten Palette verschiedener Säfte und Saftgetränke Probiotika zuzusetzen

Bringen Sie Lebensqualität in Ihre Säfte

Konsumenten sind zunehmend an Getränken interessiert, die über das reine Durstlöschen hinaus weitere Vorteile bieten.  Probiotika sind laut Definition der FAO lebende Mikroorganismen, die nach Anwendung in angemessener Keimzahl eine gesundheitsförderliche Wirkung auf den Menschen ausüben.1  

Probiotika von Chr. Hansen eröffnen Herstellern die Möglichkeit, gesunde und natürliche Produkte zu erzeugen, die den Anforderungen von Konsumenten auf der ganzen Welt gerecht werden.
Chr. Hansen, der weltgrößte Lieferant von Milchsäurebakterien für Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel, kann nun einen seiner bekanntesten probiotischen Stämme für die Anwendung bei gekühlten Säften und Saftgetränken anbieten: L.CASEI 431® Juice.

Ein speziell für Saft entwickeltes Probiotikum

Weil Probiotika lebende Bakterien sind, war es schwierig zu erreichen, dass herkömmliche probiotische Stämme in Säften mit niedrigem pH-Wert überleben. L. CASEI 431® Juice gelingt dieses Kunststück mindestens 56 Tage (acht Wochen) lang. In dieser Zeit ist eine ausreichende Zahl lebender Bakterien garantiert.  Studien haben ergeben, dass L.casei positive Wirkung auf die immunologische Gesundheit haben kann (Rizzardini, G et al2 ., 2012 and Vrese et al3., 2005) 

L. CASEI 431® Juice wurde mit dem Ziel entwickelt, bestmögliche Resultate in vielen Arten gesunder Fruchtsäfte, von Zitrusfrüchten über Äpfel und Birnen bis zu Beeren und Kokosnüssen, aber auch in Gemüsesäften zu liefern. In den meisten Fällen wird sich der probiotische Zusatz nicht auf den Geschmack aus und verstärkt ihn in manchen Fällen sogar.

L. CASEI 431® Juice ist als gefrorene Direct Vat-Kultur erhältlich, die dem Saft nach der Pasteurisierung zugesetzt wird. Bitte wenden Sie sich an Ihren lokalen Chr. Hansen Repräsentanten, um mehr darüber zu erfahren, wie Sie Ihren Saftprodukten „Lebensqualität“ zusetzen können.

Teilen