Die Pandemie beleuchtet neue Möglichkeiten

Der Einfluss von COVID-19 auf das Verbraucherverhalten und der Kampf gegen Lebensmittelverschwendung

Mit der weltweiten Verbreitung von COVID-19 sind nur wenige Aspekte des Lebens gleichgeblieben. In Millionen von Haushalten auf der ganzen Welt haben sich die täglichen Abläufe deutlich verändert - und damit auch die alltäglichen Gewohnheiten und Entscheidungen, die das Leben mit der Zeit ganzheitlicher gestalten. Auch wenn es regional unterschiedliche Einschränkungen gibt, verbringen die meisten Familien deutlich mehr Zeit zu Hause, vor allem jetzt, da viele Schulen, Büros und andere Arbeitsstätten ihre Kapazitäten reduziert oder ganz geschlossen haben.

Dieser Wandel hat sich darauf ausgewirkt, wie die Menschen arbeiten, spielen, konsumieren und ihre Freizeit verbringen. Vermutlich wurde keine Routine mehr verändert als die Art und Weise, wie Familien ihre Lebensmittel beschaffen, zubereiten und genießen. Während viele von uns früher die meisten - oder sogar alle - Mahlzeiten bei der Arbeit, in Restaurants oder unterwegs zu sich nahmen, ist die Verlagerung der Mahlzeiten in die eigenen vier Wände ein Kennzeichen der neuen Muster, die sich in dieser neuen Ära herausgebildet haben:

  • Die Verbraucher kaufen seltener ein als früher, um ihre potenzielle Exposition gegenüber COVID-19 zu reduzieren. Gleichzeitig kaufen sie größere Mengen bei jedem Einkauf.

  • Die Verbraucher gehen weniger auswärts essen und kochen mehr zu Hause, wobei sie stärker darauf achten, die vorhandenen Lebensmittel zu verbrauchen, um die Verschwendung zu reduzieren.1 Von den Verbrauchern in Großbritannien, die zu ihren Gewohnheiten während der Pandemie befragt wurden, gaben 73 % an, sich häufiger als zuvor um die Reduzierung von Lebensmittelabfällen zu bemühen.2 In Norwegen berichtete etwa ein Viertel der Verbraucher über einen Rückgang der Lebensmittelabfälle während der Pandemie.3 

  • Der durch COVID-19 verursachte wirtschaftliche Umbruch hat das Einkommen vieler Familien reduziert, was zu einem bewussteren Konsum und einer stärkeren Konzentration auf Sparen, günstigere Einkäufe und die Vermeidung von Abfall führt.

Diese Verhaltensänderungen haben die Maximierung der Haltbarkeit von frischen Lebensmitteln wichtiger denn je gemacht. Nicht nur, dass die Verbraucher ungern öfter als unbedingt nötig in den Lebensmittelladen zurückkehren, sondern je länger die Lebensmittel frisch bleiben, wenn sie nach Hause gebracht werden, desto mehr können sie von der ganzen Familie in vollen Zügen genossen werden. Eine längere Haltbarkeit minimiert die Verschwendung und trägt dazu bei, dass die Verbraucher in der Lage sind, qualitativ hochwertige, frische Lebensmittel zu essen, auch wenn der letzte Einkauf schon eine Weile her ist.

Während COVID-19 viele Herausforderungen mit sich gebracht hat, sind mit dieser Zeit des Umbruchs auch neue Chancen entstanden. Hersteller, die in der Lage sind, die Bedeutung dieser Veränderungen zu erkennen, können diese neuen Verbraucherpräferenzen besser erfüllen, sich einen Vorteil in einem wettbewerbsintensiven Markt verschaffen und Marktanteile gewinnen, während sie dazu beitragen, eine Bevölkerung zu ernähren, deren Bedürfnisse sich mit der Zeit weiterentwickelt haben.

Um das Bewusstsein für Lebensmittelverluste und -verschwendung4 zu schärfen, unterstützen wir Produzenten bei der Schaffung eines nachhaltigeren Lebensmittelsystems. 

 

Erfahren Sie mehr über die Einstellung der Verbraucher zu nachhaltigem Lebensmittelkonsum und Lebensmittelabfällen

A new normal: understanding attitudes towards food waste just after COVID-19 lockdowns

We have investigated how COVID-19 has shaped consumer attitudes towards food waste by conducting surveys in two countries affected by the virus – China and Germany. Fighting food waste is high on the agenda in both countries. This common effort is noteworthy: while these two countries differ in many ways, they are similar with regards to the shared intention of fighting food waste among their consumers.

Extending the shelf life of yogurt can help consumers to reduce food waste

Too short shelf life is the key driver of food waste and makes consumers look for longer shelf life at the point of purchase. Check out our new insights in this report.

Date labeling can lead to food waste

As date labeling is a key cause of much wasted food it is crucial to understand consumer attitudes towards yogurt with longer shelf life. Recent insights indicate promising opportunities for extending shelf life and communicating about it to support consumers’ fight against food waste.

Consumers demand sustainable food consumption​

Find out how the growing demand for sustainable consumption challenges food producers’ ability to fight food waste and what opportunities lie ahead for those committing to sustainability.​

A new yogurt product that claims to fight food waste: what do consumers think?

How would consumers react to a test concept that claims to fight food waste? Well, the concept we showed to consumers indicated a willingness to make a trial purchase if consumers could find the product where they normally shop for groceries.

Teilen