Mikroflora von Frauen

Wir bieten Probiotika für die weibliche Mikroflora an – ein wichtiger Produktbereich, der die Unterstützung des natürlichen Gleichgewichts im Urogenitalbereich zum Ziel hat.

Die urogenitale Mikrobiota unterliegt zyklusbedingten Schwankungen und zeichnet sich durch ein saures Umfeld sowie das Vorhandensein verschiedener Lactobacillii aus. 

Verbreitete urogenitale Beschwerden

Eine ausgewogene weibliche Mikrobiota trägt zum Wohlbefinden und zur Lebensqualität von Frauen bei. Das empfindliche urogenitale Ökosystem kann jedoch auf verschiedene Weise aus dem Gleichgewicht geraten, was unterschiedliche Probleme und Beschwerden zur Folge hat. 

Wir bieten an:

Probiotika, die dazu beitragen können, die vaginale Mikroflora zu unterstützen und wieder ins Gleichgewicht zu bringen, um folgende Probleme zu vermeiden:

  • Gestörte vaginale Mikroflora – Ein Ungleichgewicht der Bakterien in der Vagina kann zu dünnem und wässrigen Ausfluss führen, der eine weiße oder graue Färbung aufweist und fischartig riecht. Bei Schwangeren kann dieses Ungleichgewicht zur vorzeitigen Geburt führen. Eine andere Form des Ungleichgewichts kann auftreten, wenn die vaginale Balance von Hefe und Bakterien gestört ist und eine übermäßige Hefevermehrung die Folge ist. Juckreiz, Wundsein und meist ein geruchloser, hüttenkäseartiger Ausfluss sind typische Folgebeschwerden. 
  • Harnwegsbeschwerden – Häufiger Harndrang und Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen können Anzeichen für schädliche Bakterien in der Blase sein. In manchen Fällen sind diese Harnwegsstörungen wiederkehrend.
 

Keine der hier genannten Wirkungen sind als verbindliches Leistungsversprechen zu verstehen.

Möchten Sie mehr erfahren?

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um weitere Informationen über unsere probiotischen Lösungen für die Mikroflora von Frauen zu erhalten. 

Teilen