Fakten zu Probiotika

Fermentierte Lebensmittel stehen weltweit schon seit Jahrtausenden auf unserer Speisekarte. Die wissenschaftliche Entdeckung von Milchsäurebakterien jedoch erfolgte erst im neunzehnten Jahrhundert. Die Erforschung ihrer potenziellen vorteilhaften Wirkungen begann im zwanzigsten Jahrhundert und dauert bis heute an.

Dies sind die Meilensteine in der Geschichte der Probiotika:

  • 2001: Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen und die Weltgesundheitsorganisation (FAO/WHO) führen die bis heute geltende Definition von Probiotika ein: „Lebende Mikroorganismen, die nach Anwendung in angemessener Keimzahl eine gesundheitsförderliche Wirkung auf den Menschen ausüben“ 
  • 1980er: Der erste probiotische Joghurt kommt in Europa auf den Markt
  • 1965: Der Begriff „Probiotika“ wird geprägt und erstmals verwendet
  • 1935: Das erste kommerzielle Produkt mit Milchsäurebakterien kommt in Asien auf den Markt  
  • 1908: Der in der Ukraine geborene Zoologe, Mikrobiologe und Nobelpreisträger Élie Metchnikoff (1845-1916) schlägt vor, dass Milchsäurebakterien vorteilhafte Wirkungen entfalten könnten und es möglich sei „die Flora in unserem Körper zu modifizieren und schädliche Mikroben durch nützliche Mikroben zu ersetzen“1 
  • 1857: Der französische Chemiker und Mikrobiologe Louis Pasteur (1822-1895) entdeckt die Milchsäurebakterien

Möchten Sie mehr über unsere Probiotika erfahren?

Bitte nehmen Sie für weitere Informationen Kontakt mit uns auf.

E. Metchnikoff, Optimistic studies. New York: Putman’s Sons, 1908, 161–183

Teilen