Wie lässt sich Farbmigration vermeiden?

CAPCOLOR® – nicht migrierende, gekapselte, natürliche Farben

Besondere Herausforderung des Marktes

Griechische Joghurts und andere High End-Produkte erleben gegenwärtig in allen Märkten einen Boom. Eine Möglichkeit, die Attraktivität für die Konsumenten zu steigern, ist das Angebot von zwei- oder mehrschichtigen Produkten (Frucht und weiße Masse übereinander) oder die Umstellung auf durchsichtige Becher, die das Produkt ansprechend präsentieren. Eine Farbmigration aus der Fruchtschicht in die weiße Masse wird häufig als Mangel betrachtet (Migration von Farbe in die weiße Masse und Braunverfärbung der Fruchtlage während der Haltbarkeitsdauer des Produkts). Sie entwickelt sich für die Lieferanten von Fruchtzubereitungen zu einer Herausforderung.

Chr. Hansens Lösungen

Durch unsere patentierten Technologien verfügen wir über ein komplettes Sortiment von Farben (mit E-Nummern) sowie färbenden Lebensmitteln (ohne E-Nummer für ein Clean Label, hergestellt aus Frucht- und Gemüseextrakten), die eine Farbmigration verhindern oder minimieren:

  • CAPCOLOR® Produktsortiment:  Kapselung der Farbpigmente zur Vermeidung einer Farbmigration aus der gefärbten Fruchtlage in die weiße Masse.
  • Sortiment färbender Lebensmittel mit minimierter Farbmigration, das eine Clean Label-Deklaration erlaubt.

Die Vorteile unserer Farblösungen

  • Keine oder nur geringfügige Migration zugefügter Farbstoffe während der Haltbarkeitsdauer von Joghurts, der Übergang zwischen Frucht und weißer Masse bleibt ansprechend
  • Keine oder nur geringfügige Braunverfärbung der Fruchtlage, leuchtende Farben bleiben maximal erhalten 
  • Erlaubt die Verwendung durchsichtiger Becher, die das Produkt noch ansprechender präsentieren

Teilen