Änderungen der gesetzlichen Regelungen zu Farbstoffen in GCC-Ländern

Souveränität bei Änderungen? Setzen Sie auf die Natur

Stärken Sie Ihre Marke in Zeiten des Wandels.

Besondere Herausforderung des Marktes

Die Konsumenten wünschen sich ganz klar natürlich gefärbte Lebensmittel, und die Regulierungsbehörden reagieren auf diesen Trend mit der Einführung neuer Bestimmungen hinsichtlich färbender Materialien und Deklarationen.

Die Normungsorganisation der Golfstaaten (Gulf Standard Organization, GSO) hat vor kurzem eine Änderung der Gesetzgebung zu färbenden Materialien für natürliche und künstliche Farbstoffe beschlossen. Auf dem Produktetikett muss nach der neuen Regelung für künstliche Farbstoffe wie Tartrazin, Gelborange, Allurarot und Azorubin folgende Angabe erscheinen: „Kann Aktivität und Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen“. 

Chr. Hansens Lösung

Die Umstellung auf natürliche Farben bedeutet eine neue Herausforderung für Lebensmittelhersteller. Als weltweit führender Lieferant natürlicher Farben verfügt Chr. Hansen über die nötige Fachkompetenz, um mit einer natürlichen Lösung Herstellern zu ermöglichen, diese neuen Anforderungen zu erfüllen.

Wir leiten Sie mit unserem Sortiment robuster Lösungen aus natürlichen Quellen, unserer umfassenden technischen Expertise und kommunikativer Unterstützung sicher durch den Umstellungsprozess. So meistern Sie den Wandel souverän und schützen Ihre Marke bei der Umstellung auf natürliche Farben.

Die Vorteile unserer Farblösung

Teilen