Anthocyan

Anthocyan – leuchtende und lebendige natürliche Lebensmittelfarben in orangen, roten, rosa, violetten und blauen Farbtönen

Anthocyan ist die von der internationalen Lebensmittel- und Getränkeindustrie bevorzugte natürliche Lebensmittelfarbe für orange, rote, rosa, violette und blaue Farbtöne. Chr. Hansen bietet eine vollständige Palette natürlicher Lebensmittelfarblösungen auf Grundlage von Anthocyan an und darüber hinaus ein Sortiment von Fruchtsaft- und Gemüsekonzentraten. Anthocyane besitzen bei den meisten Anwendungen eine gute Licht-, Wärme- und pH-Beständigkeit und überstehen Pasteurisierung ebenso wie Ultrahocherhitzung (UHT). 

Herkunft des Anthocyans

Anthocyan ist ein natürliches Pigment (in Europa trägt es die Kennzeichnung E163). Es kommt weit verbreitet in der Natur vor, beispielsweise in essbaren Früchten und Gemüse wie Trauben, Süßkartoffeln, Holunderbeeren, Radieschen, Rotkohl, Schwarzer Johannisbeere und schwarzer Karotte. Der Farbton ist abhängig vom pH-Wert. In sauren Umgebungen ist er orange-rot, in alkalischen Umgebungen violett-blau. Aufgrund bestimmter technischer Eigenschaften sind diese Quellen sehr beständig gegenüber Licht, pH-Wert und Wärme. Damit eignen sie sich hervorragend als Ersatz für künstliche rote Lebensmittelfarben.

Beschaffung von Anthocyan

Chr. Hansen hat ein internationales Einkaufsnetzwerk in Europa entwickelt, hauptsächlich im Mittelmeerraum. Beispielsweise verfügt Chr. Hansen über eine gut ausgebaute Beschaffungsstruktur für Trauben in den drei wichtigsten Herkunftsländern für Anthocyan, nämlich Frankreich, Italien und Spanien. Dieses Netzwerk erlaubt es uns, ganzjährig und Jahr für Jahr Produkte in höchster Qualität einzukaufen. In Italien, also im Zentrum dieses Einkaufsnetzwerks, befindet sich unser hochmodernes Werk für die Herstellung natürlicher Farbstoffe. Hier produzieren wir Enderzeugnisse nach den hohen Qualitätsstandards der Lebensmittelindustrie, die vom Feld bis zum Endprodukt lückenlos nachverfolgbar sind.

Verwendung von Anthocyan

Weil es viele unterschiedliche Arten natürlicher Lebensmittelfarblösungen auf Grundlage von Anthocyan gibt, ist es technisch möglich, damit nahezu jedes Lebensmittel oder Getränk orange, rot, pink, violett oder blau zu färben. Anthocyan wird allerdings am häufigsten zum Färben von Getränken, Fruchtzubereitungen, Süßwaren und Eiscreme verwendet. 

Geschichte und Zukunft von Anthocyan

Anthocyane werden seit 30 Jahren kommerziell produziert und Chr. Hansen hat bei diesem Pigment Pionierarbeit geleistet. Wir haben Anfang der 1970er erstmals Anthocyane in unserem Werk in den Vororten von Montpellier hergestellt, im Herzen der südfranzösischen Weinregion. Die ersten Anthocyane wurden aus der Schale von Trauben, Schwarzen Johannisbeeren und Holunderbeeren extrahiert. In den letzten Jahren wurde man auf die gesundheitlichen Nutzen der Anthocyane aufmerksam, die zu den Polyphenolen gehören. Diese Eigenschaft des Pigments wird in Zukunft noch an Bedeutung gewinnen, insbesondere bei Functional Food und Reformkost.

Teilen