Chr. Hansen erweitert durch den Zukauf von HSO Health Care sein Angebot mit probiotischen Gesundheitsprodukten für Frauen

Chr. Hansen erweitert durch den Zukauf von HSO Health Care sein Angebot mit probiotischen Gesundheitsprodukten für Frauen
Pressemitteilung | Apr 20. 2020 17:47 GMT

Durch den Zukauf der HSO Health Care GmbH untermauert Chr. Hansen sein langfristiges Engagement im Probiotika-Geschäft und dem schnell wachsenden Segment „Gesundheitsprodukte für Frauen“. Dort gewinnen wissenschaftlich belegte probiotische Lösungen bei den Konsumentinnen an Beliebtheit.

Chr. Hansen Holding A/S und HSO Health Care GmbH haben heute einen Vertrag über den Kauf von HSO Health Care durch Chr. Hansen geschlossen. Mit der Übernahme des in Österreich ansässigen B2B-Unternehmens, das sich auf Probiotika für Frauen spezialisiert hat, will Chr. Hansen seine globale mikrobielle Plattform stärken und erweitern. Dieser Zukauf steht im Einklang mit dem strategischen Ziel arrondierender Unternehmensakquisitionen, die zur mikrobiellen Plattform passen, wie in der Strategie „Nature’s no. 1“ beschrieben. Die Transaktion wird im Wochenverlauf abgeschlossen.

Mauricio Graber, CEO von Chr. Hansen, sagt: „Ich bin hocherfreut, dass wir zu einer Einigung mit HSO Health Care gekommen sind. Dieses Unternehmen kann durch sein weltweit renommiertes Sortiment, das sich mit unseren eigenen UREX™-Produkten perfekt ergänzt, ein sehr schnelles Wachstum vorweisen. Gesundheitsprodukte für Frauen sind ein wachstumsstarkes Segment, bei dem Innovation zunehmend an Bedeutung gewinnt. Mit dem jetzt hinzukommenden Astarte™-Sortiment werden wir in der Lage sein, Innovation deutlich schneller und für einen weitaus größeren Markt zu liefern.“

Helmut Essl, Geschäftsführer der HSO Health Care GmbH, sagt: „HSO Health Care hat von Anfang an auf wissenschaftlich dokumentierte, natürliche Produkte gesetzt. Umso mehr freuen wir uns, dass wir durch Chr. Hansens Übernahme des Astarte™-Sortiments in einem weltweitem Maßstab noch größere Wirkung erzielen können. Ich bin absolut begeistert, dass Chr. Hansen Astarte™ jetzt auf die nächste Entwicklungsstufe bringen wird.“

Ein wissenschaftlicher Ansatz bei urogenitalen Beschwerden
Urogenitale Beschwerden sind für Frauen auf der ganzen Welt ein vertrautes Problem. Sie suchen zunehmend nach Intimpflegeprodukten auf Grundlage natürlicher Zutaten. Darum gehört diese Produktkategorie mittlerweile zu den am schnellsten wachsenden Segmenten im Probiotika-Markt. Mauricio Graber schließt: „Chr. Hansen engagiert sich kontinuierlich dafür, die Power of Good Bacteria™ freizusetzen. Ich bin stolz darauf, dass wir jetzt unser Angebot mit probiotischen Konzepten stärken, die eine ausgewogene weibliche Mikrobiota unterstützen können. Damit tragen wir letztlich zum Wohlbefinden und einer höheren Lebensqualität von Frauen bei.“

Highlights

  • Mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von über 15 % seit 2015 sind Gesundheitsprodukte für Frauen eines der am schnellsten wachsenden Probiotika-Segmente; diesen Wert hat HSO nochmals deutlich übertroffen
  • Passt mit einfacher Integration und starken potenziellen Synergien perfekt zu Chr. Hansen
  • Stärkt und erweitert Chr. Hansens mikrobielle Plattform durch HSOs Markensortiment Astarte™, eine weltweit preisgekrönte Reihe patentierter probiotischer Gesundheitsprodukte für Frauen
  • Astarte™ ist klinisch dokumentiert und nutzt vier spezifische Stämme; die Marke besitzt damit ein überzeugendes Alleinstellungsmerkmal, hält eine starke Marktposition und wird über mehrere Kanäle verkauft
  • Stärkt unser Angebot im Bereich Gesundheitsprodukte für Frauen durch die Kombination von Astarte™ mit Chr. Hansens UREX™-Produkten; es entsteht ein Sortiment, das weltweit genutzt und auf neue benachbarte Felder im Segment „Gesundheitsprodukte für Frauen” ausgedehnt werden kann
  • Für 2020 wird ein Umsatz von ca. 15 Millionen Euro bei einer EBITDA-Marge von über 40 % erwartet Von 2020 bis 2025 wird von einem deutlich zweistelligen organischen Wachstum ausgegangen
  • Chr. Hansens Ausblick für 2019/20 bleibt unverändert

Finanzielle Auswirkungen und Ausblick
Der Zukauf erfolgt in völligem Einklang mit den Kapitalzuweisungsprinzipien von Chr. Hansen und beeinträchtigt in keiner Weise die Fähigkeit zur Ausschüttung einer Basisdividende in Höhe von 40-60 % des Nettogewinns. Der Kaufpreis wird aus bestehenden Barmitteln und Bankdarlehen finanziert. Der Zukauf wirkt sich nicht auf den Ausblick für 2019/20 aus. Details zu der Transaktion werden gemäß den Vertragsbedingungen nicht veröffentlicht.

Wenden Sie sich für weitere Informationen bitte an
Camilla Lercke, Head of External Communications, Tel: +45 53 39 23 84 / dkcale@chr-hansen.com 


Chr. Hansen ist ein führendes global tätiges Biotechnologieunternehmen, natürliche Produkte für die Lebensmittel-, Ernährungs-, Pharma- und Landwirtschaftsindustrie herstellt. Wir entwickeln und produzieren Kulturen, Enzyme, Probiotika und natürliche Farben für eine breite Auswahl unterschiedlicher Lebensmittel, Süßwaren, Getränke, Nahrungsergänzungsmittel, Tierfutter und zum Pflanzenschutz. Die Grundlage für unsere innovativen Produkte bilden über 40.000 Mikroorganismenstämme – wir nennen sie gerne „gute Bakterien“. Mit unseren Produkten können die Hersteller mit weniger mehr produzieren und den Einsatz chemischer und anderer synthetischer Zusatzstoffe reduzieren. Darum sind unsere Produkte heutzutage von so großer Bedeutung. Bei Chr. Hansen ist unternehmerische Verantwortung ein integraler Bestandteil unserer Vision für bessere Lebensmittel und mehr Gesundheit. Im Jahr 2019 wurde Chr. Hansen von Corporate Knights als das nachhaltigste Unternehmen weltweit eingestuft. Das verdanken wir unseren intensiven Bemühungen um Nachhaltigkeit und unseren vielen partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen mit unseren Kunden. Seit über 145 Jahren versorgen wir unsere Partner – und damit letztendlich auch die Endverbraucher in aller Welt - mit Mehrwert. Wir sind stolz darauf, dass über eine Milliarde Menschen täglich Produkte verzehren, die unsere natürlichen Zutaten enthalten. Chr. Hansen wurde 1874 gegründet und ist an der NASDAQ Kopenhagen gelistet.

Teilen