Integrierte Analyseplattform RAPTOR®

Nur Milch hinzugeben.

Die integrierte Analyseplattform RAPTOR®  ist der einfachste und zuverlässigste Weg, um sicherzustellen, dass Ihre Milch frei von Toxinen und Antibiotika ist. Das Kombi-System aus Inkubator und Lesegerät erlaubt Ihnen in bisher unerreichter Genauigkeit Tests auf BETASTAR® und Reveal® Antibiotika sowie auf Aflatoxin. Mit RAPTOR® gehören Testfehler der Vergangenheit an. Die integrierte Analyseplattform RAPTOR®   bietet Skalierbarkeit und Flexibilität, denn sie basiert auf drei unabhängigen Ports und kann drei unterschiedliche Tests pro Durchlauf beurteilen.

Was spricht für die integrierte Analyseplattform RAPTOR®

  • So einfach zu verwenden 
    Das automatische Scannen der Strichcodes auf den Teststreifen und der chargenspezifischen QR-Codes ersetzt die manuelle Festlegung von Testparametern wie Zeit und Temperatur. Damit sinkt das Fehlerpotenzial signifikant.

  • Konsistent – immer wieder
    Fluid-Front-Technologie ermöglicht, dass die Kamera die Tests in Echtzeit überwacht und automatisch startet, sobald die Milch in die Membran eindringt. So ist sichergestellt, dass die Testzeit auch bei einem Bedienerwechsel immer gleich bleibt.

  • Automatisch und exakt
    RAPTOR® interpretiert und dokumentiert das Resultat nach Abschluss des Tests automatisch. So besteht nicht die Gefahr einer Zeitüberschreitung oder Verzögerung, die zu einer unkorrekten Interpretation führen kann.

  • Fortschrittliche Protokollierung
    Die RAPTOR® -Plattform unterstützt ein breites Spektrum von Dateiformaten und Datentrennzeichen und ist offen für den Datenaustausch mit Laborinformationsmanagement-Systemen (LIMS). Das System bietet umfassende Möglichkeiten zur Strukturierung von Tabellen für den Datenexport und verschiedene Konnektivitätsmodi.

  • Volle Skalierbarkeit in der Milchverarbeitung
    Jede RAPTOR®-Einheit kann drei verschiedene Proben unabhängig voneinander analysieren. So können Sie mit nur einer Einheit drei ankommende Milchtanklaster gleichzeitig kontrollieren. Jeder Probenport besitzt einen eigenen Timer, Inkubator und eine eigene Temperaturkontrolle.

Teilen