Hydroxyzimtsäuren im Griff

Die neuesten Erkenntnisse über Cinnamoylesterase-Stämme und die Kontrolle von Hydroxyzimtsäuren (p-coutarische, Kaffee- und Ferulasäuren) in der Weinherstellung.

Wie kann die Auswahl von Stämmen malolaktischer Bakterien gemäß ihres Cinnamoylesterase-Profils Weinherstellern dabei helfen, das Risiko flüchtiger Phenole aus Brettanomyces-Infektionen zu senken? 

Diese regelmäßig aktualisierten Seiten präsentieren die jüngsten Erkenntnisse zu komplexen technischen Themen wie Cinnamoylesterase (positive und negative Stämme), Hydroxyzimtsäuren-Management (p-coutarische, Kaffee- und Ferulasäuren), antioxidative Effekte bei Wein, laufende Diskussionen über mögliche Interaktionen zwischen Cinnamoylesterase-positiven Stämmen und Brettanomyces-Infektion, und weitere Themen. 

Bringen Sie Ihre Erkenntnisse über Hydroxyzimtsäuren (HCA) in Wein auf den neuesten Stand und lernen Sie unsere Leitlinien für das HCA-Management kennen.

Teilen