Wir verwenden Cookies zur Optimierung der Webseite. Indem Sie weiter auf dieser Site navigieren oder dieses Fenster schließen, akzeptieren Sie unsere Richtlinie zur Verwendung von Cookies.

Drucken Teilen

Wertschöpfung

Antibiotikarückstände sind ein großes Problem für die Milchindustrie, denn sie können die bei der Joghurt- und Käseproduktion eingesetzten Starterkulturen hemmen oder verlangsamen, was für den betroffenen Betrieb zu erheblichen Einbußen führen kann.

Ein weiterer sehr ernster Aspekt von Antibiotikarückständen sind deren Folgen für die menschliche Gesundheit. Die Rückstände können Resistenzen bei pathogenen Bakterien fördern sowie Allergien und Überempfindlichkeiten bei Menschen verursachen.

Darum verlangen Behörden in immer mehr Ländern zusätzliche Tests und legen strenge Höchstgrenzen für die Konzentration von Antibiotikarückständen fest, um bessere Qualität und sicherere Milch für die Konsumenten zu gewährleisten.

Wie können wir helfen?

Unsere Testkits können helfen, Milch noch beim Erzeuger oder vor dem Entladen des Tanklasters in der Molkerei zu überprüfen. Dies minimiert die Menge an Milch, die entsorgt werden muss, maximiert die Kosteneffizienz und stellt sicher, dass Milch beim Konsumenten weiter als gesund wertgeschätzt wird.

Konsumenten fordern zunehmend sichere und natürliche Lebensmittel. Als Antwort darauf haben wir ein Sortiment von Kulturen entwickelt, die der Anwendung und Schaffung einer positiven Öko-Flora bei zahlreichen Fleisch-, Geflügel- und Fischanwendungen dienen.

Möchten Sie mehr erfahren?

Wonach suchen Sie?

Diese Seite teilen

Wählen Sie Ihre bevorzugte Sprache aus